ID: 31466   |  Autor: Lutz Bernard   |   veröffentlicht am: 04.06.2022   |   Hits: 56
Sie sind hier:   >>insolvenz.tips >>Blog >>Boris Becker - droht nach Haft auch die Abschiebung?

Boris Becker - droht nach Haft auch die Abschiebung?


© fizkes@AdobeStock
Vom umjubelten jüngsten Gewinner des weltbekannten Wimbledon-Tennisturniers in London in Luxuswohnung in der Nachbarschaft des Turnierplatzes zum Strafantritt aus dem Gerichtssaal in die Haftanstalt. Droht nach der Haftzeit dann auch noch die Abschiebung?

Boris Becker - droht nach Haft auch die Abschiebung?

Vom umjubelten jüngsten Gewinner des weltbekannten Wimbledon-Tennisturniers in London in Luxuswohnung in der Nachbarschaft des Turnierplatzes zum Strafantritt aus dem Gerichtssaal in die Haftanstalt.

Boris Becker erlebt derzeit den härtesten Test für seine mentale Stärke, denn neben der jetzt angetretenen Strafhaft drohen ihm für die Zeit danach noch weitere empfindliche Nachteile wie vor allem eine möglich Abschiebung aus Großbritannien.

Doch kurz nochmal der Reihe nach:

In dem seit einigen Jahren gegen Boris Becker laufenden zivilrechtlichen Insolvenzverfahren kommt es nicht nach 12 Monaten - wie in Großbritannien üblich - zu einer Restschuldbefreiung sondern zu einer Verlängerung des Verfahrens: Ihm wird vom Insolvenzgericht vorgeworfen, wertvolle Tennis-Gewinn-Pokale nicht zeitnah dem Insolvenzverwalter übergeben zu haben und ebenso Immobilien- und Geldvermögen nicht oder nicht vollständig von Anfang an angegeben zu haben.

Aufgrund dieser Pflichtverletzungen wurde dann zusätzlich ein Insolvenz-Strafverfahren gegen ihn eingeleitet, in dessen Verlauf dann Boris Becker wegen strafbarer Insolvenzvergehen in mehreren Anklagepunkten dann zu einer 5-jährigen Haftstrafe verurteilt wurde, die er sofort nach der Urteilsverkündung antreten mußte. Er wechselte damit innerhalb eines Tages von seiner Wohnung in den Gerichtssaal und von dort direkt in die Haftzelle in einem Londoner Gericht.

Damit droht ihm nach 10 Jahren Wohnsitz in London nunmehr nach seiner Haftentlassung auch noch die Abschiebung nach Deutschland:

"...

Doch rund zehn Jahre später könnte Wimbledon für den 54-Jährigen zu einem weiteren Mahnmal seiner privaten Fehler werden. Denn selbst, wenn Boris Becker vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen werden würde, könnte er möglicherweise nicht in sein gewohntes Umfeld zurückkehren – laut britischer Medien droht dem Tennisspieler nach der Haft-Entlassung die Abschiebung!

"Boris Becker: Diese Entscheidung könnte er nun bereuen

Das britische Innenministerium hielt sich auf Anfrage zu dem individuellen Fall der Sport-Ikone zurück, ließ aber mitteilen: „Jeder ausländische Staatsbürger, der wegen einer Straftat zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wird, kommt für eine Abschiebung zum frühestmöglichen Zeitpunkt in Betracht.“ Dabei ist vor allem entscheidend, dass die betroffene Person mindestens zwölf Monate in Haft gesessen hat ...

Trotz der Verbundenheit zu seinem Wohnort hat Boris Becker in der Vergangenheit nicht die britische Staatsbürgerschaft angenommen.

In London leben seine aktuelle Freundin Lilian, sowie Ex-Frau Lilly Becker und ihr gemeinsamer Sohn Amadeus. Während die den 54-Jährigen höchstens einmal pro Woche im Gefängnis besuchen dürfen, hat Becker offenbar vor Ort viel Gesellschaft von IHM."

Droht Boris Becker die Abschiebung nach der Haft?

Seine Pflichtverletzungen im zivirechtlichen Insolvenzverfahren sind ebenso wie in Deutschland selbstverständlich auch in Großbritannien strafbar und lösen womöglich auch mit der ausgesprochenen mehrjährigen Haftstrafe dann auch noch aufenthaltsrechtliche Konsequenzen aus.

Damit erleidet Boris Becker möglicherweise noch mehr herbe persönliche Verluste: Sein Image, sein Vermögen, seine Restschuldbefreiung, seine Freiheit und vielleicht sogar auch sein Aufenthaltsrecht in Großbritannien.

Seine Chancen auf einen weiteren dauerhaften Aufenthalt in Großbritannien nach der Haft sind sehr zweifelhaft, denn er ist nicht mit einer englischen Staatsbürgerin verheiratet und hat auch keine britische Staatsbürgerschaft.

Ein ihn vor einer Abschiebung schützender besonderer Härtefall ist damit sicherlich schwer darstellbar.

Warum zeigen wir hier gerade diesen aktuellen Fall so deutlich auf?

Der aktuelle Fall Boris Becker zeigt mehr als deutlich auf, wie wichtig es ist, seinen Obliegenheiten und Pflichten als Insolvenzschuldner stets zeitnah und vollständig nachzukommen. Die anderenfall drohenden scharfen Sanktionen sind sonst sehr einschneidend und sollten unbedingt vermieden werden.

Lutz Bernard, Ass. jur.
Autor und Insolvenz-Experte

© Lutz Bernard Berlin

Über den Autor

Lutz Bernard ist Volljurist und arbeitet als Online-Marketing Berater, Autor und Fach-Experte. Werdegang: Nach dem Abitur 1973 studierte er Rechtswissenschaften an der FU-Berlin und absolvierte 1980 das 1. und nach dem Referendariat das 2. Staatexamen 1983. Seit Mai 1983 war er als Rechtsanwalt und seit 1993 auch als Notar selbständig tätig.
Seit dieser Zeit befasste er sich auch mit der Aufbereitung und Veröffentlichung von juristischen Blogs, um allgemein Rechtssuchende und Interessierte zu verschiedenen Themen wie Vereinsgründung und Vereinsführung, aber auch Insolvenz-, Bau- und Internet-Recht online zu informieren. Gleichzeitig hat er sich auch auf dem Wissens-Portal „wer-weiss- was.de“ als Fachautor gezeigt, der viele von den Nutzern positiv bewertete Antworten auf gestellte Fragen in den Bereichen Vereins-Recht und Vereins-Organisation einstellte.


Er ist Co-Betreiber der Internet-Portale:
Insolvenz Tipps Datenschutz jetzt umsetzen Arbeiten in Dubai Wie gründe ich einen Verein
Mein erfolgreicher Verein Mallorca-German

Dort ist er als Fachautor mit vielen wertvollen Tipps und Informationen veröffentlicht worden. Inzwischen hat Lutz Bernard auch erfolgreich eine Zusatzausbildung als Trainer und Dozent bei der Berliner BTA-Akademie erworben. Details seiner Vita können Sie auch jederzeit online auf dem Portal LinkedIn einsehen.







© 2014 - 2022 cmsGENIAL   2805